Menu

Google startet Projekt “Intelligentes Taiwan”

Googles Projekt “Intelligentes Taiwan” wurde am 21. März in Taipeh offiziell in Gang gesetzt, was die Entschlossenheit des US-amerikanischen Internet-Unternehmens belegt, einheimischen talentierten Nachwuchs heranzubilden und zu fördern.

Im Rahmen des Projekts wird Google im Laufe des kommenden Jahres über das firmeneigene Online-Forum Digital Garage und bald zu eröffnende Einrichtungen in den Städten Taichung (Zentraltaiwan) und Tainan (Südtaiwan) für 50 000 Unternehmen und Studierende Schulung bei digitalem Marketing durchführen.

Während einer Eröffnungszeremonie, an der hochrangige Offizielle des öffentlichen Sektors und Google-Führungskräfte teilnahmen, lobte Vizepräsident Chen Chien-jen das Projekt und kommentierte, es stünde im Einklang mit der Politik der Regierung, Taiwan in eine digitale Nation und intelligente Insel umzuwandeln.

Zahlreiche Faktoren hätten zu Taiwans Status als globale Hightech-Führungsmacht beigetragen, führte Chen aus und verwies auf umfassende industrielle Ansammlungen und Infrastruktur, eine große Gruppe talentierter Fachleute und eine hochmoderne Informationsgesellschaft. Unterstützung von globalen Partnern wie Google sei gleichermaßen bedeutsam, ergänzte er.

Nach Chens Darstellung ist eine zentrale Komponente der Anstrengungen der Regierung der Republik China (Taiwan), durch welche die Vorzüge des Landes im Technologiesektor beibehalten werden sollen, die Initiative Digi-plus. Dieses vom Exekutiv-Yuan — also Taiwans Regierungskabinett oder Ministerrat — beaufsichtigte Unterfangen, das gestaltet wurde, um ein Gleichgewicht zwischen der Modernisierung von Hardware- und Software-Fertigkeiten zu erreichen, zielt außerdem darauf ab, ein innovationsfreundliches digitales Milieu zu pflegen und gleichzeitig entsprechende Infrastruktur zu konsolidieren.

Man hege die Hoffnung, das Google-Projekt werde abgestimmt mit Digi-plus neuen Schwung erzeugen, die Entwicklung zusätzlicher intelligenter Anwendungen anregen und Taiwans Digitalwirtschaft ausweiten, bemerkte Chen.

Chien Lee-feng, geschäftsführender Direktor und Leiter der Technikstätte für Google Taiwan, bezeichnete das Projekt als die wichtigste Investition des Unternehmens im Inland, und es stehe für die laufenden Bemühungen, mit denen dafür gesorgt werden soll, dass Taiwan für die Übernahme von Zukunftstechnologien wie künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence, AI) vollkommen bereit ist.

Ein wesentlicher Bestandteil dieses Engagements betrifft, jüngere Generationen durch Googles Intensivkurse in Unterweisung und Maschinenlernen für 5000 Lehrkräfte auf ganz Taiwan in diesem Jahr auf Gelegenheiten vorzubereiten, die sich aus AI ergeben, berichtete er.

Seit ihrer Gründung im Jahr 2006 hat die Firma ihren Personalbestand auf über 2000 gesteigert, ein Datenzentrum gebaut und eine Google Cloud-Region eröffnet, zählte Chien auf und fügte hinzu, diese Schritte hätten dazu beigetragen, Taiwan zu Googles größter Technikstätte in Asien zu machen.

Bei einer weiteren großen Maßnahme für Google Taiwan wird das nächste Investitionsstadium im Datenzentrum des Unternehmens im zentraltaiwanischen Landkreis Changhua sowie durch kooperative Projekte mit einheimischen Android- und Chrome-Entwicklern eingeleitet.

Quelle: Taiwan Heute

© CHINA OBSERVER 2007 - 2018 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse | Yaheetech