Menu

Taiwan erzielte 2017 starkes Handelswachstum

Taiwans Ausfuhren stiegen um 13,2 Prozent auf 317,39 Milliarden US$, Einfuhren legten um 12,6 Prozent auf 259,51 Milliarden US$ zu.

Taiwans Außenhandel erreichte im vergangenen Jahr dank der hohen Preise für landwirtschaftliche Güter und Rohmaterialien sowie der robusten Nachfrage nach Verbraucherelektronik und tragbaren Geräten ein Volumen von 576,9 Milliarden US$, 12,92 Prozent mehr als im Vorjahr, teilte das Finanzministerium der Republik China (Taiwan) am 8. Januar mit.

Ausfuhren stiegen um 13,2 Prozent auf 317,39 Milliarden US$, Einfuhren legten um 12,6 Prozent auf 259,51 Milliarden US$ zu. Die Exportzahlen waren das bislang zweitbeste Ergebnis und beide Zahlen die höchsten Werte in sieben Jahren.

Elektronische Komponenten und Teile standen an der Spitze von Taiwans neun maßgeblichen Exportartikeln und erhöhten sich um 15,5 Prozent auf einen Höchstwert von 107,21 Milliarden US$. Maschinenausfuhren wuchsen um 21,1 Prozent auf eine beispiellose Bestmarke von 25,6 Milliarden US$.

Sonstige Artikel mit eindrucksvollem Wachstum waren grundlegende Metalle (18,4 Prozent), Kunststoff- und Gummiprodukte (15,3 Prozent), Erzeugnisse der Sparte Informations- und Kommunikationstechnologie (13 Prozent), Chemikalien (gleichfalls 13 Prozent) und optische Geräte (9,5 Prozent).

Unter den fünf Haupt-Importartikeln verzeichnete man bei Mineralölprodukten (darunter Rohöl) mit 26,5 Prozent die stärkste Zunahme, gefolgt von grundlegenden Metallen (21,9 Prozent), elektronischen Komponenten und Teilen (17,8 Prozent) und Chemikalien (11,5 Prozent). Rückgang gab es nur bei Maschinen mit einem Schwund von 2,3 Prozent.

Bei Exportzielländern erfuhren Lieferungen nach Festlandchina und Hongkong einen Zuwachs von 16 Prozent, gefolgt von sechs größeren Volkswirtschaften im Verband südostasiatischer Nationen (Association of Southeast Asian Nations, ASEAN) mit 14,2 Prozent, Europa mit 11,2 Prozent, den USA mit 10,3 Prozent und Japan mit 6,3 Prozent.

Mit Blick auf die Zukunft erwartet das Finanzministerium, dass neue tragbare Geräte und zusätzliche Geschäftsgelegenheiten in Sektoren wie künstliche Intelligenz, Automobil-Elektronik, Biometrik, Hochleistungscomputer und dem Internet of Things (IoT) Taiwans Exporte weiter vorantreiben werden.

Das Wirtschaftsministerium teilt diese optimistische Einschätzung und verlautete, die annähernd 300 Handelsförderungsveranstaltungen, die das Wirtschaftsministerium im vergangenen Jahr im In- und Ausland organisierte, hätten 40 000 einheimischen Firmen geholfen, Geschäfte im Wert von mehr als 10 Milliarden US$ zu einzugehen.

Das Wirtschaftsministerium wird Erwartungen zufolge weiter die sich verbessernde Weltwirtschaft nutzen und ähnliche Veranstaltungen in ausgewählten Märkten wie Deutschland, Indien, Indonesien, Malaysia, den Philippinen, Thailand, den USA, Vietnam und Festlandchina arrangieren. Dieses Unterfangen steht im Einklang mit der Politik der Regierung, innerhalb des Rahmens der Initiative innovative Gewerbe 5+2 zusätzliche Gelegenheiten für taiwanische Unternehmen zu schaffen.

Quelle: Taiwan Heute

© CHINA OBSERVER 2007 - 2018 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse | Yaheetech