Menu

Mozart trifft weinende Schwanengänse

Musik verbindet, doch passen Werke von Mozart, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Edvard Grieg zu klassisch-chinesischer Musik?

Ja, meint Hans-Henning Ginzel, Komponist, Cellist und künstlerischer Leiter der Konzerte aus München. Gemeinsam mit dem von ihm gegründeten deutsch-chinesischen Ensemble Sonor verbindet er unter dem Titel „天幕 Tianmu - Das Himmelszelt“ unterschiedlichste klassische Musikstile zweier großer Kulturkreise zu einem einmaligen Gesamtkunstwerk. Die Aufführungen finden im Rahmen der Feierlichkeiten der 30-jährigen Partnerschaft des Freistaats Bayern und der Provinz Shandong (VR China) in Ingolstadt und München statt. Sie stehen unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin Dr. Beate Merk und der Generalkonsulin MAO Jingqiu.

Unter dem „Himmelszelt“ wachsen die zwei großen Kulturkreise aus Ost und West durch die intensive Kraft der Musik und durch die einzelnen Künstler des Abends zusammen. Klassisch-chinesische Musik harmoniert mit eigens geschaffenen Werken der zeitgenössischen Musik. Chinesischer Tanz begegnet traditionell-europäischem Konzertrepertoire. Europäische Orchesterinstrumente und traditionelle chinesische Volksinstrumente treffen auf ein Vokalensemble, ergänzt durch Klavier und Schlagwerk. Zwei chinesische Tänzerinnen illustrieren die Musik.

Diese Fusion der Stile, Instrumente und Kulturen macht das Himmelszelt einzigartig. Die Künstler sind Masterstudenten und Alumni der Hochschule für Musik und Theater München sowie Lehrende und Studenten der Kunstuniversität Shandong (Shandong University of Arts, VR China).

Die Konzerte finden statt am 25.10.17 im Kulturzentrum neun, Ingolstadt, am 27.10.17 im Großen Konzertsaal, Hochschule für Musik und Theater München sowie das Abschlusskonzert am 28.10.17 in der Alten Kongresshalle, München. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Der Eintritt zu den Konzerten in München ist frei. Eine Ticketreservierung ist jedoch beim Konfuzius-Institut München erforderlich.

Das Kulturprojekt „30 Jahre Partnerschaft Freistaat Bayern und Provinz Shandong (VR China)“ wurde durch die Unterstützung der Bayerischen Staatskanzlei, der Provinz Shandong (VR China), der Kunstuniversität Shandong (Shandong University of Arts, VR China) und der Hochschule für Musik und Theater München ermöglicht. Veranstalter und Initiator des Projekts ist das Konfuzius-Institut München.

Quelle:

Konfuzius-Institut München
Färbergraben 18
80331 München

© CHINA OBSERVER 2007 - 2017 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse | Yaheetech