Menu

Der Leadweltcupzirkus zieht weiter nach China

Nach fünf Wettkampfstationen in drei europäischen Ländern reisen die Lead- und Speedweltcup-Athleten nun weiter nach China.

Dort finden an den kommenden beiden Wochenenden die sechste und siebte Station der Weltcup-Serien statt. Der DAV schickt Jan Hojer (DAV Frankfurt/Main), Martin Tekles (DAV Achental) und Christoph Hanke (DAV Ringsee) im Lead ins Rennen. Hojer wird zusätzlich am Speedwettkampf teilnehmen.

Punkte sammeln vor dem großen Finale

Für die Athleten sind die Lead- und Speedweltcups noch einmal wichtige Gelegenheiten, um sich sowohl im Gesamtranking der einzelnen Disziplinen, als auch im Combined-Ranking zu verbessern. Im Lead konnte sich Christoph Hanke in den vergangenen Wettkämpfen einen soliden Punktestand erarbeiten: Bei allen fünf Weltcups erreichte er das Halbfinale und liegt momentan auf Platz 14 im Gesamtranking. Mit einer guten Platzierung in China hätte er noch Chancen, unter die Top 10 zu kommen.

Auch Jan Hojer könnte sich noch um ein paar Plätze nach oben schieben: Mit seinem vierten Platz beim Leadweltcup in Villars hat er bewiesen, dass er auch ins Finale klettern kann. Für Hojer geht es aber nicht nur um die Platzierung im Gesamtranking: Mit seiner Teilnahme in allen drei Wettkampfdisziplinen zählen seine Leistungen zur Combined-Wertung. Die meisten Punkte konnte er im Bouldern sammeln – unter anderem mit einem ersten Platz beim Boulderweltcup in München. Aber auch im Lead und Speed war er diese Saison gut unterwegs. Momentan steht er im Combined-Ranking auf dem achten Platz und hat in den letzten Lead- und Speedweltcups noch einmal Chancen, sich zu verbessern.

Martin Tekles hat in vier von fünf Leadweltcups in dieser Saison das Halbfinale erreicht. Die letzten Wettkampfstationen bieten auch ihm noch einmal die Gelegenheit, im Gesamtranking weiter nach vorn zu kommen.

Romain Desgranges und Janja Garnbret sind die Favoriten auf den Gesamtsieg

Nach fünf Leadweltcups stechen sowohl bei den Damen als auch bei den Herren zwei Favoriten auf den Leadweltcup-Gesamtsieg heraus. Romain Desgranges (FRA) konnte bei drei von fünf Leadweltcups die Goldmedaille einstecken und liegt mit 389 Punkten auf einem soliden ersten Platz im Gesamtranking. Bei den Damen ist die Punkteverteilung noch deutlicher: Die Slowenin Janja Garnbret gewann sogar vier Leadweltcups und ist auf dem besten Weg, ihren Titel vom letzten Jahr zu verteidigen.

Quelle: Presemitteilung Deutscher Alpenverein e.V.

© CHINA OBSERVER 2007 - 2017 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse | Yaheetech