Menu

China will Regeln für RMB-Konvertierbarkeit lockern

Der Renminbi-Wechselkurs soll flexibler gestaltet werden und sich in erster Linie an der Angebots- und Nachfragesituation des Marktes orientieren.

Die Reform des Wechselkurses hin zu größerer Orientierung am Marktgeschehen werde fortgesetzt, sagte Lu Lei, stellvertretender Direktor des SAFE, vor dem Hintergrund einer neuerlichen Schwächung des Yuan, nachdem dieser am Montag den Höchststand in einem Zeitraum von 21 Monaten erreicht hatte.

Der Referenzsatz oder Mittelwert des von der Zentralbank festgelegten RMB-Wechselkurses fiel auf 6,5382 Yuan für einen Dollar und damit um 0,59 Prozentpunkte gemessen am Höchststand nach einer elftägigen Aufwärtsbewegung. Im außerbörslichen Handel sank der Yuan auf 6,5419 für einen Dollar.

Die chinesische Staatsbank hat dieser Woche eine Bestimmung aufgehoben, die Banken darauf verpflichtet hatte, 20 Prozent Rücklagen bei der Veräußerung von Fremdwährungen zu bilden. Dies wird als Zeichen einer Erleichterung der Kapitalkontrollen gewertet. Die Regel war im Oktober 2015 als Maßnahme gegen Kapitalabfluss und für die Stärkung der Währung aufgestellt worden.

Der rasche Kursanstieg des Yuan sei nicht nachhaltig und werde von Zwei-Wege-Schwankungen abgelöst, obwohl die makroökonomischen Fundamentaldaten weiterhin den Yuan beflügelten, sagte Cao Yuanzheng, Leiter des Studienzentrums der Bank of China International.

Ein plötzlicher Wiederanstieg des Kapitalzuflusses nach China seit dem zweiten Quartal sei die Hauptursache für einen stärkeren Yuan, da ausländische Investoren Zinsgewinne witterten aufgrund stark differierender Zinssätze zwischen Yuan und Dollar, so Cao. Die weitere Öffnung des heimischen Finanzmarktes, einschließlich des Bond Connect Programms zwischen Hongkong und dem Festland, habe den Anstieg des Yuan erleichtert.

Wen Bin, Chef der Studienabteilung der China Minsheng Bank, sagte: “Ein flexiblerer Wechselkurs bedeutet, dass die Zentralbank breitere Schwankungen des Tageskurs zulassen wird.”

Gegenwärtig kann der Yuan höchstens um zwei Prozent vom Tageskurs nach unten oder nach oben abweichen.

Nach Auffassung von Analysten führt die Lockerung der Kapitalkontrollen den Yuan auf das Gleis der Internationalisierung zurück. Das bedeute, dass die Verwendung des Yuan im internationalen Zahlungsverkehr, die seit 2016 zurückgegangen war, einen neuen Aufschwung erlebe, so eine Studie der Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunications.

Mit dem weiteren Öffnungsprozess des chinesischen Kapitalmarktes, so Lu Lei von SAFE, werde der Raum für Zinsgewinne aus dem Gefälle zwischen dem Binnen- und dem Auslandshandel des Yuan schrittweise aufgehoben.

Quelle: People’s Daily

© CHINA OBSERVER 2007 - 2017 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse | Yaheetech