Menu

China baut weltweit größtes Netzwerk mit 167.000 Ladestationen für Elektrofahrzeuge

Die State Grid Corporation of China (SGCC) hat durch ihre Telematik-Plattform ein umfassendes Netzwerk an Lade-Säulen für Elektrofahrzeuge etabliert.

Durch die Zusammenarbeit mit 17 Betreibern von Ladestationen kann die SGCC nun jeden Tag über eine Million Kilowattstunden an Strom bereitstellen.

Ziel der verbesserten Versorgung von Elektrofahrzeugen bilde laut SGCC vor allem die aktive Bekämpfung der Luftverschmutzung. Die größte Ladestation in Pekings Innenstadt befindet sich in einem Parkhaus in der Nähe vom Platz des himmlischen Friedens. Dort stehen 100 Schnelllade-Säulen bereit, mit denen innerhalb von 20 bis 30 Minuten das komplette Aufladen eines Fahrzeuges möglich ist. Nutzer können den Ladeprozess in Echtzeit auf ihrem Smartphone verfolgen und währenddessen gemütlich einen Kaffee trinken oder Einkäufe erledigen.

Den Nutzern zufolge ist die größte Verbesserung des letzten Jahres, dass die Anzahl an Ladestationen kontinuierlich steigt und zudem die Stromversorgung der Säulen verbessert wurde. Mittlerweile liegt die Startzeit der Säule bei wenigen Sekunden, bis sie funktionsbereit ist. Auch die Online-Zahlungsmethoden gelten als äußerst praktisch und die Kosten für Elektroautos schlagen deutlich die von Diesel- oder Benzinfahrzeugen.

Quelle: People’s Daily

© CHINA OBSERVER 2007 - 2017 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse | Yaheetech