Menu

Taiwans Exporte wuchsen im Juli auf 27,11 Milliarden US$

Taiwans Exporte wuchsen im Juli übers Jahr um satte 12,5 Prozent auf 27,11 Milliarden US$, was sich zurückführen lässt auf robuste globale Nachfrage nach Maschinen und Halbleiter sowie die sich erholenden Preise für grundlegende Metalle und Mineralöl, teilte das Finanzministerium der Republik China (Taiwan) am 7. August mit.

Alle neun maßgeblichen Exportartikel verzeichneten Zuwächse. Am besten schnitten Maschinen ab und erzielten mit einem 25,2-prozentigen Anstieg auf 2,26 Milliarden US$ das bislang zweitbeste Resultat, gefolgt von Verkehrsgerät mit 25,1 Prozent mehr und grundlegenden Metallen und damit zusammenhängenden Produkte mit 20,5 Prozent mehr.

Lieferungen in die USA erfuhren die stärkste Zunahme — 18,7 Prozent mehr (der beste Wert in fast sechs Jahren), gefolgt von Taiwans sechs Haupthandelspartnern im Verband südostasiatischer Nationen (Association of Southeast Asian Nations, ASEAN) mit 16,5 Prozent, Festlandchina und Hongkong mit 11,7 Prozent, Europa mit 9,4 Prozent, und Japan mit 5,7 Prozent auf einen historischen Höchststand von 1,94 Milliarden US$.

Nach den Worten von Tsai Mei-na, Generaldirektorin der Statistikabteilung im Finanzministerium, bedeuten die eindrucksvollen Zahlen im Juli den zehnten Monat in Folge mit Wachstum von Taiwans Exporten und den höchsten Wert seit Dezember 2014. „Diese Zahlen haben angesichts der relativ starken Vergleichsgrundlage vom vergangenen Jahr unsere Erwartungen bei weitem übertroffen“, bemerkte sie.

Taiwans Einfuhren haben im Juli gleichfalls zugelegt und stiegen um 6,5 Prozent auf 21,74 Milliarden US$, der Netto-Handelsüberschuss erhöhte sich deutlich um 45,9 Prozent auf 5,37 Milliarden US$.

In den ersten sieben Monaten des Jahres nahmen die Ausfuhren um 12,5 Prozent auf 174,84 Milliarden US$ zu, die Importe wuchsen um 14,9 Prozent auf 146,64 Milliarden US$.

Tsai ist hinsichtlich der Exportaussichten von Taiwan für den Rest des Jahres optimistisch. Dies beruht zum Teil auf einer im Juli dieses Jahres veröffentlichten Wachstumsprognose des Internationalen Währungsfonds (IWF) für die Weltwirtschaft von 3,5 Prozent und für den Welthandel um 4 Prozent.

Die anhaltende Einführung neuer mobiler Geräte durch Elektronikfirmen rund um den Erdball sowie zusätzliche geschäftliche Gelegenheiten durch künstliche Intelligenz, Elektronik in Automobilen, Hochgeschwindigkeits-EDV und das Internet of Things (IoT) werden Taiwans Exporte in den kommenden Monaten ebenfalls fördern, ergänzte Tsai.

Quelle: Taiwan Heute

© CHINA OBSERVER 2007 - 2017 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse | Yaheetech