Menu

Chinas Außenhandel nimmt im 1. Halbjahr Fahrt auf

Chinas Außenhandel steigt mit der höchsten Geschwindigkeit seit der zweiten Hälfte von 2011, wodurch er die Wirtschaft gegenüber einer Verlangsamung abpuffert inmitten von Gegenwind von daheim und aus dem Ausland.

Die in Yuan denominierten Exporte stiegen in der ersten Hälfte dieses Jahres um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr, während die Importe um 25,7 Prozent wuchsen, zeigten Zolldaten am Donnerstag.

Dies führte zu einem Handelsüberschuss von 1,28 Billionen Yuan (188 Mrd. US-Dollar) im gleichen Zeitraum, was ein Rückgang von 17,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr war, laut der Allgemeinen Zollverwaltung.

Das kräftige Wachstum sei durch eine niedrigere Vergleichsbasis, staatliche Unterstützung und heilende weltweite Nachfrage gestützt worden, erzählte Huang Songping, ein Sprecher der Zollbehörde, bei einer Pressekonferenz.

Aber er rückte die Aufmerksamkeit auf eine harte Haltung gegenüber dem Außenhandel in der zweiten Hälfte dieses Jahres aufgrund einer höheren Vergleichsbasis, Unsicherheiten im globalen Umfeld und tiefsitzenden Problemen in der Binnenwirtschaft.

Bezüglich Chinas Handel mit der Demokratischen Volksrepublik Korea (DVRK), hob Huang die Tatsache hervor, dass Chinas Importe aus der DVRK in vier aufeinanderfolgenden Monaten erheblich gesunken seien.

“China hat sich immer an die Regeln der Resolution der Vereinten Nationen zum Handelsembargo gegen die DVRK gehalten […] Das ist eine gemeinsame Verantwortung von allen UN-Mitgliedern. China wird die Praxis auf eine konsequente, akkurate und strenge Weise durchführen”, sagte er.

Quelle: People’s Daily

© CHINA OBSERVER 2007 - 2017 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse | Yaheetech