Menu

Taiwans Verteidigungsministerium weiht neues Cybersicherheit-Kommando ein

Die Gründung des neuen Cybersicherheit-Kommandos gehört zu den Anstrengungen der Regierung, Taiwans Infrastruktur für Informations- und Elektronik-Sicherheit zu stärken.

Die Einweihung des Informations-, Kommunikations- und Elektronik-Streitkräftekommandos im Verteidigungsministerium der Republik China (Taiwan) am 29. Juni stellt laut Staatspräsidentin Tsai Ing-wen einen historischen Schritt bei den Bemühungen dar, Taiwans Kapazitäten bei Cybersicherheit zu stärken.

Bei der Zeremonie zur Enthüllung einer Inschrift für das neue Kommando erklärte Tsai, im Zeitalter der Informationstechnologie stoße die Landesverteidigung in die Bereiche der digitalen Daten und Kommunikation vor. Die Einrichtung dieser Einheit zeige, dass die Republik China (Taiwan) ihr digitales Territorium mit der gleichen standhaften Entschlossenheit verteidigen werde wie ihr Hoheitsgebiet, ergänzte sie.

Das Kommando hat die Aufgabe, die Bereitschaft des Landes bei Cybersicherheit zu gewährleisten und entsprechende Entwicklungen in elektromagnetischen Technologien zu erforschen. Es wird daran arbeiten, diese Ziele durch Pflege von Kooperation, Heranbilden von talentiertem Nachwuchs und Fördern von Innovation bei Informationssicherheit zu erreichen.

Hinsichtlich Zusammenarbeit wird das Kommando eine umfassende nationale Cyber-Verteidigungsstreitmacht aufbauen, indem Ressourcen aus den unterschiedlichen Zweigen des Militärs der Republik China zusammengeführt werden. Außerdem wird man auf Expertise des Nationalen Chungshan-Instituts für Wissenschaft und Technologie (National Chung-Shan Institute of Science and Technology, NCSIST) — der maßgeblichen Forschungs- und Entwicklungsorganisation des Verteidigungsministeriums — wie auch akademischer Institutionen und des privaten Sektors zurückgreifen.

Was das Heranbilden von Ressourcen anbelangt, wird das Kommando jungen talentierten Nachwuchs dazu ermuntern, eine Laufbahn in entsprechenden Schlüssel-Disziplinen anzustreben, wozu diverse Anreize geboten werden sollen. Außerdem soll das Kommando technologische Innovation erleichtern, indem es als Forum für Partnerschaften zwischen dem akademischen Bereich und der Industrie sowie als Vorreiter für politische Entscheidungsgestaltung bei Informationssicherheit dient.

Die Gründung des neuen Kommandos gehört zu den Anstrengungen der Regierung, Taiwans Infrastruktur für Informations- und Elektronik-Sicherheit zu stärken. Im August vergangenen Jahres wurde die Abteilung für Cybersicherheit im Exekutiv-Yuan ins Leben gerufen, um die Umsetzung entsprechender Systeme zu fördern, Gesetzgebung voranzubringen und Programme zu verwalten, mit denen Taiwans Informationstechnologie-Infrastruktur geschützt werden soll.

Quelle: Taiwan Heute

© CHINA OBSERVER 2007 - 2017 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse | Yaheetech