Menu

Taiwan begrüßt neues Waffenpaket der USA

Die vier Zerstörer der Keelung-Klasse in der Kriegsmarine der Republik China (Taiwan) werden durch den geplanten Waffenverkauf im Umfang von 1,42 Milliarden US$, über den am 29. Juni das US-amerikanische Außenministerium den US-Kongress in Kenntnis setzte, mit moderneren Systemen für elektronische Kriegführung ausgestattet.

Die Ankündigung eines geplanten Waffenverkaufes mit einem Umfang von 1,42 Milliarden US$ durch Washington an Taipeh im Einklang mit dem Gesetz über die Taiwan-Beziehungen (Taiwan Relations Act, TRA) und die Sechs Zusicherungen wurde am 30. Juni von der Regierung der Republik China (Taiwan) begrüßt.

Der US-Kongress war am Vortag durch das State Department (also das Außenministerium der USA) über das Geschäft, das aus acht Verteidigungs-Verkäufen besteht, informiert worden. Es ist die erste Verkaufstransaktion dieser Art, seit Staatspräsidentin Tsai Ing-wen im Mai vergangenen Jahres ihr Amt angetreten hatte, und auch seit US-Präsident Donald J. Trumps Vereidigung im Januar 2017.

In einem Tweet von ihrer offiziellen Twitter-Seite begrüßte Präsidentin Tsai am gleichen Tag die Kongress-Benachrichtigung und erklärte, die Versorgung mit Verteidigungssystemen erhöhe Taiwans Selbstvertrauen und die Fähigkeit, den Status Quo von Frieden und Stabilität in der Taiwanstraße beizubehalten. “Wir werden uns fortgesetzt um konstruktiven Dialog mit Beijing bemühen und positive Entwicklungen in den Beziehungen über die Taiwanstraße fördern”, twitterte Tsai. “Wir glauben, dass solche Anstrengungen von der globalen Gemeinschaft begrüßt werden.”

Tsai versprach außerdem, weiter die Entschlossenheit der Regierung vorzuführen, Taiwans Verteidigungsfähigkeiten durch vermehrte Investitionen in die einheimischen Landesverteidigungsindustrien und entsprechende Forschung zu stützen.

Nach Auskunft des Verteidigungsministeriums umfasst das Waffenverkaufspaket der USA Modernisierungen der elektronischen Kriegführungssysteme AN/SLQ-32 (V)3, präzisionsgelenkte Gleitbomben vom Typ AGM-154C Joint Standoff Weapon, Umwandlungsgarnituren für leichte Torpedos vom Typ Mark-54 MAKO, Schwergewichtstorpedos vom Typ Mark-48 Mod 6AT, reguläre Raketen vom Typ SM-2 Block IIIA plus Komponenten sowie Boden-Luft-Raketen vom Typ AGM-88B zur Bekämpfung bodengestützter Radaranlagen.

Das Außenministerium in Taipeh teilte mit, der Verkauf unterstreiche die Bedeutung, welche die Trump-Administration der Landesverteidigung von Taiwan beimesse, und fügte hinzu, die Transaktion werde überdies den Frieden über die Taiwanstraße festigen und Stabilität in der asiatisch-pazifischen Region gewährleisten.

Es wird erwartet, dass Taiwan und die USA ihre Sicherheitspartnerschaft weiter verbessern und zur Stabilität in der Region beitragen werden, verlautete das Außenministerium.

Quelle: Taiwan Heute

© CHINA OBSERVER 2007 - 2017 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse | Yaheetech