Menu

Chinas Tourismusbranche soll 2020 eine Billion Euro erwirtschaften

Chinas Tourismusamt veröffentlichte am Montag einen Plan zur Tourismusentwicklung bis 2020. Demnach sollen Chinas Einnahmen in diesem Sektor bis 2020 auf rund eine Billion Euro ansteigen.

Das nationale Tourismusamt hat am Montag einen Fünfjahresplan für den Tourismus (2016 – 2020) veröffentlicht. China wird sich bemühen, den Tourismus zu einem wichtigen Motor wirtschaftlicher Transformation und Aktualisierung zu entwickeln.

Im vergangenen Jahr betrugen die Einnahmen aus der Tourismusbranche mehr als vier Billionen Yuan (552 Milliarden Euro). Im Jahr 2020 sollen in China 6,7 Milliarden Reisen unternommen werden. Die gesamten Investitionen in diesem Wirtschaftszweig sollen sich auf zwei Billionen Yuan (276 Milliarden Euro) belaufen, der Gesamtumsatz sieben Billionen Yuan (965 Milliarden Euro) erreichen. Der Sektor wird damit vermutlich mehr als 12 Prozent des Bruttoinlandsprodukts erwirtschaften.

Reisebüros werden zudem ermutigt, verschiedene Reiseprodukte wie Landausflüge und Touren zu alten revolutionären Basen anzubieten.

Laut Plan muss die Qualität der touristischen Destinationen erhöht werden, öffentliche Dienstleistungen für Touristen und das Verkehrsnetz verbessert werden. Gefördert wird ebenso der ökologische Tourismus.

Der Inbound-Tourismus wird durch die politische Unterstützung und die Zusammenarbeit zwischen dem chinesischen Festland mit Hongkong, Macao und Taiwan gestärkt. Auslandsreisen erwartet ein moderates Wachstum.

In den ersten drei Quartalen dieses Jahres hat der Dienstleistungssektor am meisten zum Wirtschaftswachstum beitragen. Der Wirtschaftszweig Tourismus schuf zahlreiche Arbeitsplätze und hat zur Armutsbekämpfung in ländlichen Gebieten beigetragen.

Quelle: People’s Daily

© CHINA OBSERVER 2007 - 2017 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse