Menu

Höhenflug taiwanischer Drohnenfirma auf dem Weltmarkt

Drohnen können in Bereichen wie Kartographierung aus der Luft, landwirtschaftliche Erfassung und Waldbeobachtung eingesetzt werden.

Ein taiwanisches Unternehmen schwingt sich in der Branche ferngesteuerter Fluggeräte zu neuen Höhen auf und profitiert dabei von seiner modernsten Technologie und einem Forschungs- und Entwicklungsteam, das über außerordentliche Erfahrung in der Militärflugzeugindustrie verfügt.

Die in der zentraltaiwanischen Stadt Taichung ansässige Firma Carbon-Based Technology Inc. (UAVER) erzeugt seit ihrer Gründung im Jahr 2007 ferngesteuerte Starrflügler aus Verbundstoffen. Diese Drohnen können in Bereichen wie Kartographierung aus der Luft, landwirtschaftliche Erfassung und Waldbeobachtung eingesetzt werden.

Nach den Worten von Lu Ching-wen, der Vorsitzenden von UAVER, ist die Zweitplatzierung der Firma auf dem Weltmarkt auf ein innovatives und erfahrenes Team zurückzuführen, das stolz darauf ist, auch unorthodox zu denken. “Mein Ehemann und geschäftsführender Direktor von UAVER half dem Verteidigungsministerium der Republik China über 20 Jahre lang dabei, das Verteidigungs-Kampfflugzeug aus einheimischer Produktion (Indigenous Defense Fighter, IDF) zu entwickeln”, erzählte Lu. “Viele unserer Mitarbeiter erwarben ihr Knowhow und ihre Expertise durch Tätigkeit im Nationalen Chungshan-Institut für Wissenschaft und Technologie (National Chung-Shan Institute of Science and Technology, CSIST).”

Dieses reiche Wissen und die Basis talentierten Nachwuchses ist an der Beliebtheit der Drohne Avian RTK von UAVER erkennbar. Das Fluggerät kann mit Geschwindigkeiten von 63 bis 81 Stundenkilometern fliegen und ein Gebiet von 6 Quadratkilometern fotografieren.

“Wir planen, Avian mit Apparaturen auszustatten wie Hitze- und Infrarot-Sensoren, damit es sich besser für die Beobachtung von Landschaften nach Naturkatastrophen und die genaue Ortung von Überlebenden eignet”, teilte Lu mit. “Und ein Modell, in das ein Strahlungsmessgerät eingebaut wurde, wird im Laufe dieses Monats in Japan den Betrieb aufnehmen.”

Eine weitere Errungenschaft von UAVER ist ein von Hand gestartetes ferngesteuertes Flugzeug, das im vergangenen Jahr vorgestellt wurde. Die leichtgewichtige Drohne Besra kann 40 Minuten in der Luft bleiben und dabei live Bilder übertragen.

Lu sieht für die Entwicklung von UAVER keine Grenzen, und für Marktexpansion gebe es zahlreiche Gelegenheiten. “Mit unserer Arbeit wollen wir Komplettlösungen bieten, und wir rechnen damit, in naher Zukunft Software für präzise Bildanalyse vorstellen zu können.”

Quelle: Taiwan Heute

© CHINA OBSERVER 2007 - 2016 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse