Menu

China: Zusammenarbeit im Bildungsbereich

Zusammenarbeit im Bildungsbereich fördert sino-ausländischen Kulturaustausch

Hoàng Quý, ein vietnamesischer Student, der seit einemn Jahr an der chinesischen Pädagogischen Universität Yunnan internationalen Handel studiert, zahlt aufgrund seines guten Chinesischsprachniveaus nur die Hälfte der Studiengebühren. Zu seiner Karriereplanung sagt Hoàng, dass er sich nach dem Studienabschluss mit dem sino-vietnamesischen Handel beschäftigen möchte.

Im Rahmen der Ankopplung der chinesischen “One Belt, One Road”-Initiative und dem vietnamesischen Entwicklungsplan nehmen der Austausch und die Zusammenarbeit beider Länder im Bildungsbereich stetig zu. Statistiken zufolge kommen jährlich etwa 13.000 Vietnamesen zur Weiterbildung nach China.

Hoàngs Geschichte ist ein Beispiel für die Förderung der internationalen Zusammenarbeit im Bildungsbereich im Rahmen der chinesischen Außenpolitik. In den letzten Jahren hat Chinas Außenpolitik viele Früchte getragen. Dazu gehören die Erfolge bei der Zusammenarbeit im Bildungsbereich.

Chinas Staatspräsident Xi Jinping gab während seines Staatsbesuchs in den USA im September 2015 bekannt, dass China in den kommenden drei Jahren finanzielle Unterstützung für den Austausch von insgesamt 50.000 chinesischen und amerikanischen Studierenden leisten wird. Umgekehrt weitet die amerikanische Seite die “100.000 Strong Initiative” von Universitäten auf Grund- und Mittelschulen aus. Bis zum Jahr 2020 wollen die USA das Ziel erreichen, dass eine Million US-Schülerinnen und -Schüler sowie Studierende Chinesisch lernen,. Die beiden Seiten unterstützen auch die Zusammenarbeit zwischen Denkfabriken der Universitäten, veranstalten jährlich das sino-amerikanische Think-Tank-Forum, verstärken die Zusammenarbeit zwischen den Universitäten und Bildungsinstituten beider Länder und fördern Public- Diplomacy-Programme.

China und Frankreich haben beim Staatsbesuchs des chinesischen Premierministers Li Keqiang in Frankreich im Juni 2015 bereits gemeinsam beschlossen, mit der Verhandlung und Umsetzung des Sino-französischen Tausend-Praktikanten-Programms zu beginnen. Im vergangenen November wurde das Abkommen unterzeichnet und bekanntgegeben, dass jede Seite 1000 Praktikantinnen und Praktikanten von der Gegenseite empfangen wird.

Im Juni 2014 hat Li während seines Staatsbesuchs in Großbritannien angekündigt, dass China in den nächsten fünf Jahren 10.000 staatlich geförderte Studierende nach Großbritannien schicken wird.Das Bildungsministerium hat dies schon in den Arbeitsplan aufgenommen.

Laut Statistiken gab es im Jahr 1995 landesweit nur 71 Bildungsinstitute in sino-ausländischer Zusammenarbeit. Bis letzten Dezember ist die Anzahl auf 2371 angestiegen. Derzeit werden insgesamt rund 560.000 Menschen in den sino-ausländischen Bildungsinstitute ausgebildet werden. Etwa 460.000 davon befinden sich in der Hochschulbildungsphase.

Die Zahlen zeigen, dass Chinas Außenpolitik neue Dynamik in die sino-ausländische Zusammenarbeit im Bildungsbereich gebracht hat. Viele Experten sind der Meinung, dass der Bildungs- und Kulturaustausch zu den wichtigen Beziehungen zwischen Ländern gehören. Die Zusammenarbeiten können eine Plattform für den zivilen Austausch schaffen, die Kommunikation und den Meinungsaustausch fördern, das Verständnis für multikulturelle Anerkennung vertiefen sowie das Niveau und die Qualität der Lehre erhöhen. Der Austausch zwischen ausländischen Studierenden kann sowohl die Talente und die traditionellen Kulturen fördern als auch freundschaftliche Botschaften senden.

Die chinesische Führung hat seit Jahren zu gegenseitigem Austausch und Kommunikation aufgerufen. Die Zusammenarbeit im Bildungsbereich ist erforderlich für den kulturellen Austausch zur Unterstützung dem Kulturaustausch.

Quelle: People’s Daily

© CHINA OBSERVER 2007 - 2016 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse