Menu

Arbeitslosigkeit im Januar in Taiwan bei 3,87 Prozent

Die Arbeitslosenquote stand im Januar bei 3,87 Prozent und war damit im Vergleich zum Vormonat unverändert.

Beim Vorjahresvergleich hat die Arbeitslosigkeit im Januar um 0,16 Prozent zugenommen, teilte die Statistikbehörde (DGBAS) mit ihren neuesten Zahlen mit. Bei saisonaler Betrachtung war die Arbeitslosigkeit mit 3,91 Prozent nur geringfügig höher als im Vormonat, stieg aber im dritten Monat in Folge.

Es war die zweitniedrigste Arbeitslosigkeit in acht Jahren, die Statistikbehörde sieht daher in den neuesten Zahlen keine Verschlechterung der Arbeitsmarktlage. Insgesamt waren unverändert 453.000 Personen auf Arbeitssuche.

Das durchschnittliche Monatsgehalt erhöhte sich 2015 im Vergleich zu 2014 um 1,33% auf 38.700 TWD , nach heutigem Wechselkurs entspricht dies etwa 1160 USD. Die Bonuszulagen und das Überstundenentgelt stieg um 7,5% auf knapp 9800 TWD, damit erhöhte sich das Gesamteinkommen um 2,5% auf 48.500 TWD, dies entspricht etwa 1450 USD monatlich und bedeutete ein Rekordhoch.

Frauen verdienten 2015 im Durchschnitt 43.700 TWD und damit 83 Prozent des Einkommens von Männern, eine Verbesserung um knapp ein halbes Prozent im Vergleich zu 2014. Der durchschnittliche Monatslohn von Männern lag bei 52.650 TWD.

Von den Berufseinsteiger in der Altersklasse von 20 bis 24 Jahren waren 12,4% von Arbeitslosigkeit betroffen, bei den 25 bis 29 – Jährigen sank sie auf 6,7 Prozent. Wer mindestens einen Fachhochschulabschluss aufweisen konnte, für den stand die Chance, arbeitslos zu werden, bei 4,8 Prozent.

Quelle: RTI

© CHINA OBSERVER 2007 - 2016 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse