Menu

Taiwans Kulturminister fordert mehr Mut von China

Taiwans Golden Horse-Filmpreise halten seit jeher an Werten von Offenheit und Freiheit fest.

Taiwans Kulturminister hat sich kritisch zu einem möglichen Vorhaben Chinas geäußert, in diesem Jahr keine Übertragungen von Filmpreisverleihungen aus Hongkong und Taiwan zu zeigen.

Chinesische Medien hatten zuvor berichtet, dass die chinesische Regierung keine Filmpreisverleihungen zeigen wolle, bei denen Filme berücksichtigt werden, welche die Regierung in Peking kritisieren. Betroffen von dem Übertragungsverbot seien demnach die Hongkong Film Awards im April und Taiwans Golden Horse-Auszeichnungen Ende des Jahres.

Kulturminister Hung Meng-chi sagte dazu: “China sollte mehr Selbstvertrauen haben und den kulturellen Austausch nicht aus ideologischer Perspektive betrachten. Wenn sich Filme kritisch äußern, sollte dies als ein Spiegel zur eigenen Reflexion angesehen werden. Da muss man nicht so kleinlich sein.”

Hung sagte weiter, Taiwans Golden Horse-Filmpreise hielten seit jeher an Werten von Offenheit und Freiheit fest. Darum werde es keine selbst auferlegte Zensur geben, egal welche politischen Maßnahmen die chinesische Regierung ergreift.

Quelle: RTI

© CHINA OBSERVER 2007 - 2016 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse