Menu

Hongkong und Macau: Östliche Schönheit und westliche Anmut

Wie zwei Grazien erheben sich die ehemaligen Kolonien an Chinas Küste aus dem Meer.

Hongkong und Macau sind heute mehr denn je weltoffene Metropolen, die mit ihrem einzigartigen Mix aus chinesischer Kultur inmitten westlichem Flair begeistern. Besonders Hongkong ist nicht nur nachts mit seiner atemberaubenden und futuristischen Lichtershow, ein wahrer Blickfang. Auch bei Tag ist Hongkong eine wahre Schönheit, die sich hervorragend vom Viktoria Peak bewundern lässt. Von hier aus kann man sich einen wunderbaren Überblick über die antike Hafenstadt in modernem Gewand verschaffen. Das tropische Klima lässt Palmen und bunte exotische Blumen prächtig gedeihen und Schmetterlinge, groß wie die Handfläche, schweben anmutig durch die Lust. Hongkong ist mit seinen vielen Parks und dem Viktoria Peak eine sehr grüne Stadt, ein Eindruck, der sich zunächst in den tiefen Häuserschluchten gar nicht vermuten lässt. Hier beherrschen die schmalen doppelstöckigen Straßenbahnen und unzählige Werbeschilder das Bild. Über enge Wendeltreppen gelangt man in das obere Deck der Tram und kann kaum glauben, dass sich ein so schmales und hohes Gefährt so problemlos durch die Stadt schlängelt. Oben kühlt der Fahrwind durch die geöffneten Fenster und mildert das durchgehend warme und feuchte Klima ab, sodass sich die Umgebung noch besser und entspannter beobachten lässt. Der Trubel auf den Straßen versprüht ein absolut modernes Lebensgefühl, mit all seinen Märkten, Bars, Restaurants und Cafes, während man auf Lantau Island, einer weiteren Insel Hongkongs, einen Einblick in das idyllische und ursprüngliche Leben in Hongkong.

Während Hongkong auf seinen Briefkästen bis heute die ehemalige Zugehörigkeit zu Großbritannien zur Schau trägt, weht in Macau ein Hauch mediterraner Atmosphäre entgegen. Der portugiesische Einfluss ist unverkennbar und zeigt sich nicht nur in den Namen diverser Straßen oder Orte, sondern auch in der lokalen Küche und Architektur. Hier können einem die Augen regelrecht einen Streich spielen, wenn man vor den Ruinen der Kathedrale Sao Paulo steht, denn kaum ein Fleck wirkt portugiesischer, als dieses Wahrzeichen. Und dennoch befindet man sich inmitten der Volksrepublik China. Dennoch scheint die mediterrane Gelassenheit hier noch immer vor zu herrschen, denn Macau hat die zweithöchste Lebenserwartung der Welt. Dennoch hat Macau auch eine wilde Seite und wird nicht ohne Grund als Las Vegas des Ostens bezeichnet, denn die Stadt ist berühmt für ihr legales Glücksspiel. Den berühmten Strip mit seinen glitzernden Hotels gibt es hier zwar nicht, aber dafür hält Macau eine umso interessantere kulturelle Mischung bereit. Auf die Pflege von Bräuchen und Kulturgut wird hier sehr geachtet und auch eine Verbundenheit zu Natur ist gegeben, denn nicht umsonst ist der Lotus auf der Flagge Macaus. Ihm zu Ehren ist sogar ein eigener Feiertag mit Festumzügen und besonderen kulinarischen Highlights gewidmet, denn nicht zuletzt ist Schönheit überall ein gar willkommener Gast, wie selbst Goethe einst sagte.

Quelle:
CAISSA Touristic (Group) AG
Burchardstraße 21
20095 Hamburg

© CHINA OBSERVER 2007 - 2016 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse