Menu

Taiwans Wirtschaftsfreiheit im internationalen Vergleich auf Platz 14

Taiwans Grad der Wirtschaftsfreiheit befindet sich im Jahr 2016 im internationalen Vergleich auf Platz 14. Im asiatischen Raum nimmt Taiwan Platz 5 ein.

Das geht aus dem von der US-amerikanischen “Heritage”-Stiftung und dem Wallstreet Journal veröffentlichten “Index für Wirtschaftsfreiheit” hervor.

Positiv auf Taiwans Index habe sich laut der Nationalen Entwicklungskommission ausgewirkt, dass die Regierung den Unternehmen mehr Freiheiten gewährt und weniger Geld für seine Bürger ausgegeben habe.

Negativ sei, dass Taiwans Großverdiener dieses Jahr mit 45% statt mit 40% besteuert werden.

Wu Ja-Lin, der Leiter der Gesetzeskoordinierungstelle der Nationalen Entwicklungskommission, sagte dazu:

“Laut der Heritage Foundation ist ein kleine, aber gute Regierung anzustreben. Die Regierung sollte nicht zu viel Steuern erheben. Die Steuern sollten stattdessen relativ gering sein. Denn wenn die Steuern zu hoch sind, werden damit die Eigentumsrechte der Menschen ein wenig eingeschränkt.”

An der Spitze des Index stehen Hongkong, Singapur, Neuseeland, die Schweiz und Australien. Deutschland steht auf Platz 17 knapp hinter Taiwan. Österreich ist auf Platz 28.

Der “Index für Wirschaftsfreiheit” misst hauptsächlich, wie stark die Regierung Investitionen und Kapitalflüsse von Unternehmen, Banken und anderen Finanzinstitutionen kontrolliert und reglementiert. Ebenso wird die Steuerlast für Unternehmen gemessen. In sogenannten freieren Ländern hat sich der Staat in größerem Maße von seiner Kontroll- und Steuerungsfunktion der Wirtschaft zurückgezogen und erhebt geringere Steuern auf Kapital- und Unternehmensgewinne.

Quelle: RTI

© CHINA OBSERVER 2007 - 2016 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse