Menu

China meldet verschlechterte Luftwerte im Dezember 2015

Luftqualität hat sich im vergangen Dezember deutlich verschlimmert.

Laut dem Umweltministerium hat sich die Luftqualität in der Region Peking-Tianjin-Hebei, dem Yangtse- und Perlfluss-Delta sowie in anderen großen Städten im vergangen Dezember deutlich verschlimmert. Die PM 2,5-Dichte hat im Jahresvergleich zugenommen.

Die Verschlechterung der Luftqualität ist auf das Heizen im Winter und die ungünstige Wetterlage zurückführen. Unter den 74 überwachten Städten verzeichneten nur einige Metropolen entlang des Perlflusses im Vergleich zum Vorjahr bessere Luftwerte. Die Region Peking-Tianjin-Hebei sowie die umliegenden Gebiete leiden am schlimmsten und bereits am längsten unter der gravierenden Luftverschmutzung. Im vergangenen Dezember wurde diese Region fünf Mal von starkem Smog heimgesucht.

Im Vergleich zum Jahr 2014 ist die Dichte des Feinstaubs des Faktors PM2,5 in Nordchina deutlich gestiegen. Die PM2,5-Dichte hat in Peking sogar um 166,7 Prozent zugenommen.

Die südlichen Städte, einschließlich Xiamen (Provinz Fujian), Fuzhou (Provinz Fujian) und Kunming (Provinz Yunan), verzeichneten im letzten Monat die beste Luftqualität. Die zehn Städte mit den schlechtesten Luftwerten waren Baoding (Provinz Hebei), Xingtai (Provinz Hebei), Hengshui (Provinz Hebei), Handan (Provinz Hebei), Shijiazhuang (Provinz Hebei), Langfang (Provinz Hebei), Jinan (Provinz Shandong), Zhengzhou (Provinz Henan), Tangshan (Provinz Hebei) und Harbin (Provinz Heilongjiang) – sieben Städte davon befinden sich in der Provinz Hebei.

Quelle: People’s Daily

© CHINA OBSERVER 2007 - 2016 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse