Menu

Magdeburg und China: Oberbürgermeister fördert die Wirtschaft

Heilongjiang und Sachsen-Anhalt, die Provinzhauptstadt Harbin und die Landeshauptstadt Magdeburg untersetzen ihre Chancen im globalen Wettbewerb.

Magdeburg’s Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper gehört zu den Schrittmachern der Internationalisierung der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt und fördert durch die politische Unterstützung des Internationalen Büros und seiner Netzwerkarbeit mit Partnerstädten in Europa und Übersee den Wirtschaftsdialog. Besonders am Herzen liegt ihm die Sicherung von Industriearbeitsplätzen in den Bereichen, für die Magdeburg im Ausland einen guten Namen hat. Besonders in Osteuropa und China gehört Magdeburg zu den Hochburgen der angewandten Wissenschaften in Deutschland und im Maschinen- und Anlagenbau. Grund genug für hauptsächlich chinesische Entscheidungsträger, Magdeburg als strategischen Brückenkopf für Investitionen in Europa zu nutzen. Dank der Präsenz der Fraunhofer Gesellschaft und ihres produktionsnahen IFF Instituts, eine durchweg richtige Entscheidung.

Die vom Internationalen Büro der Landeshauptstadt alljährlich in Zusammenarbeit mit dem German Global Trade Forum Berlin veranstaltete und soeben beendete Business Mission nach Asien diente dem Ziel, die Partner und Entscheidungsträger in Fernost in ihrer Entscheidungsfindung zu bestätigen. Es sind die alten Hochburgen der einst von Russland aufgebauten Schwerindustriezentren in Nordchina, die heute wieder Schrittmacher sind. Allen voran die Shenyang Machine Group mit ihren deutschen Niederlassungen Schiess und Schiess Tec (Berlin, Aschersleben). Heilongjangs Hauptstadt Harbin, das nahe Changchun in Jilin mit den Produktionsstandorten der Volkswagen AG und Liaonings Hauptstadt Shenyang, Zentrum der Automonilzulieferindustrie und eines der modernsten Werke der BMW AG in China sind neben Qingdao in Shandong die wichtigsten Quellen der chinesischen Nachfrage nach Kooperationen mit Deutschland. Grund genug, Schwerpunkte zu setzen, Kontakte zu pflegen und auszubauen.

O-Ton Trümpers in seinem Geleitwort an die Gesprächspartner der deutschen Delegation nach Fernost: “Deutschland und China rücken immer näher zusammen und blicken nicht nur auf eine besonders erfolgreiche Zusammenarbeit in der Vergangenheit zurück, sondern vor allem voraus und in die Zukunft. Diese bietet den beiden wichtigen Eckpfeilern der Weltwirtschaft große Chancen für noch erfolgreichere Kooperationen. Als Oberbürgermeister einer der deutschen Städte, die in ihrer Geschichte immer wieder erfahren musste, welch fürchterliche Folgen Kriege auf Städte und Bewohner haben können, ist uns die Erfahrung einer friedvollen und von gegenseitigem Respekt geprägten Zusammenarbeit besonders im Verhältnis zu unseren chinesischen Partnern wichtig. Und ich bin froh, dass uns diese Einsicht seit Jahren einigt.

Heilongjiang und Sachsen-Anhalt, die Provinzhauptstadt Harbin und die Landeshauptstadt Magdeburg untersetzen ihre Chancen im globalen Wettbewerb der Regionen durch eine sowohl dynamische wie auch nachhaltige Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wirtschaftsförderung, der Pflege internationaler Kontakte, der Zusammenarbeit auf den Gebieten Bildung und Wissenschaft, Tourismus, urbane Infrastruktur, bei der Schaffung eines nationalen Standards für “Eco-Cities” in China und letztlich bei der Sicherung einer sowohl verlässlichen als auch soliden Basis für die weitere wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Seit einigen Jahren blicken wir mit Freude und Anerkennung auf die von beiden Seiten mit großer Aufmerksamkeit gelebte Städtepartnerschaft, in deren Zusammenhang nicht nur wechselseitige Besuche, Diskussionen und Exkursionen stattfinden, sondern vor allem der Dialog über Zukunftsthemen, mögliche gemeinsame Projekte und Lösungsansätze für dringende Aufgaben der Daseinsvorsorge gepflegt wird. Auch in diesem Jahr wird dieser lebendige Dialog durch die Teilnahme einer von der Landeshauptstadt Magdeburg politisch begleiteten deutschen Delegation an der internationalen Harbin Messe und durch die Veranstaltung des German Business & Technology Forums Harbin unter dem Leitmotiv “Green Cities - Green Industries - Green Jobs - The Harbin 2014 Conference” und die Anschlusskonferenz im November in Magdeburg fortgeführt.

Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir mit der Teilnahme an den in beiden Ländern stattfindenden und von beiden Partnerstädten aktiv unterstützten Konferenzen und Diskussionsplattformen in Harbin und Magdeburg einen gemeinsamen Dialogansatz pflegen, der nicht nur für Kontinuität und eine enge Verbundenheit steht, sondern vor allem für die Bereitschaft beider Seiten, ihren Unternehmen, Initiativen, Entscheidungsträgern und Freunden mit dem Interesse an einer Zusammenarbeit eine Grundlage für den Austausch, gemeinsame Projekte oder Kooperationen zu bieten.

Ich wünsche unserer Partnerstadt Harbin eine erfolgreiche Harbin Messe 2014 und unserer gemeinsamen Veranstaltung, den Veranstaltern, Partnern und Teilnehmern viel Erfolg, gute Geschäfte und natürlich auch den Impuls für einen Gegenbesuch im November zur “Green Cities - Green Industries. Magdeburg 2014“ Konferenz, zu der ich Sie alle recht herzlich einlade.”.

Die politisch von Magdeburg und dem internationalen Büro der Landeshauptstadt unter der Leitung von Dr. Gundula Henkel nach China begleitete deutsche Delegation besuchte Harbin, Shenyang, Shanghai, Zhangjiagang und warb nicht nur für die alljährlich im November in Magdeburg veranstaltete “Green Cities-Green Industries - Magdeburg (2014) Konferenz, sondern in diesem Jahr für ein ganz besonderes Ereignis im Oktober. Gemeinsam mit der Botschaft der VR China, der Chinesischen Handelskammer in Deutschland, dem German Global Trade Forum Berlin und vielen Netzwerkpartnern in China veranstaltet Magdeburg die “Investment in Germany” Konferenz, zu der Unternehmen und Entscheidungsträger aus ganz China erwartet werden.

Pressemitteilung des:
German Global Trade Forum Berlin
Burggrafenstr. 3
10787 Berlin

© CHINA OBSERVER 2007 - 2017 • All Rights Reserved.

China Nachrichten in deutscher Sprache.

Für den Titel: CHINA OBSERVER nehmen wir Titelschutz nach § 5 Abs. 3 MarkenG. in Anspruch.

Konzeption: dato | Realisierung: pixelpainter | Programmierung: Jo Schwarz | Template basic concept: CodyHouse | Yaheetech