Fotoausstellung “Licht und Schatten” aus Taiwan in Berlin

Vier Fotografinnen aus Taiwan prasentieren ihre Kunst im Gutshaus Steglitz, Berlin.


fotoausstellung-licht-und-schatten-aus-taiwan-in-berlin.jpg Am Freitag, 24. April 2015 um 18 Uhr, eroffnete die Reprasentantin der Taipeh Vertretung in der Bundesrepublik Deutschland, Agnes Hwa-Yue Chen, gemeinsam mit der Bezirksstadtratin in Steglitz-Zehlendorf, Christa Markl-Vieto, im Gutshaus Steglitz (Wrangelschloschen) die Fotoausstellung “Licht und Schatten”. Die Schau zeigt Taiwan in funf Fotoserien aus der Perspektive von vier renommierten, taiwanischen Fotografinnen. Ein kleines Musikprogramm und Leckereien aus Taiwan runden den Abend ab.

Chang Hsiu-huangs Fotoreihe “Licht und Schatten” hat der Ausstellung ihren Namen gegeben. Die Motive fur ihre hervorragenden Kompositionen findet sie uberall in Taiwan: Berge, das Meer, Stadte und Dorfer, Labyrinthe in Bergstadten, die zur Meditation einladen, wie auch moderne Gebaudearchitektur.

Die Reihe “Geschichte der Frauen” von Chien Fu-yu zeigt feinfuhlige und sorgfaltige Portraits einer Dichterin, Journalistin, Malerin, Pathologin und Insektenforscherin. Der Wert dieser Fotoserie liegt nicht nur in seiner kunstlerischen Qualitat, sondern ebenso in der Dokumentation eines Teils der taiwanischen Geschichte.

Das “Zeitdiagramm einer Mutter” ist von der Fotografin Wang Hsiao-chin. Seit ihrer Schwangerschaft hat sie uber 15 Jahre lang in bestimmten Zeitabstanden Portraitaufnahmen gemacht. Fur jedes Bild verwendet sie einen Abzug der letzten Aufnahme als Hintergrund, um die familiare Verbundenheit zwischen ihrem Mann, ihrem Sohn und sich selbst darzustellen. Die Schichtung von Bild und Hintergrund impliziert die Anhaufung von Zeit und zwischenmenschlicher Intimitat.

Gleich zwei Fotoserien sind von Chang Yung-chieh. Die Kreativitat ihrer Arbeiten liegt in der Dokumentation, die stark kulturell und kunstlerisch gepragt ist. “Das Erbe des Nebelparders¡§ beschreibt die Lebensweisheiten und die traditionelle Kultur des Ureinwohnervolkes der Rukai. Die zweite Reportage “Ewiges Schatzschiff¡§ dokumentiert die Feierlichkeiten zur Begrusung und Verabschiedung des Himmelskonigs auf seinem ewigen Schatzschiff und den Glauben der Bewohner der Insel Penghu.

Die Ausstellung ist das Ergebnis eines Wettbewerbs des Ausenministeriums der Republik China (Taiwan) und dient der Forderung der weiblichen Fotografie in Taiwan. Die Schau wurde in Kooperation mit dem Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf im Rahmen der Asien-Pazifik-Wochen Berlin 2015 organisiert.

Ausstellungsdauer: 25. April ¡V 31. Mai 2015
Ort: Gutshaus Steglitz, Schlosstr. 48, 12165 Berlin
Offnungszeiten: Dienstag bis Sonntag: 14 bis 19 Uhr, Eintritt: 1,50 Euro

Pressemitteilung der:
Taipeh Vertretung
Markgrafenstr. 35
10117 Berlin

ChinaObserver